• aktualisiert:

    Golden Globes für Haneke, Waltz und Cameron

    Golden-Globe-Trophäen für Deutschland und Österreich: „Das weiße Band“ von Regisseur Michael Haneke ist in Hollywood zum besten fremdsprachigen Film gekürt worden. Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz holte in der Nacht zum Montag den Golden Globe als bester Nebendarsteller. Der 53-Jährige erhielt die Ehrung für seine Darstellung des ebenso kultivierten wie skrupellosen SS-Standartenführers Hans Landa in Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“. James Cameron nahm zwölf Jahre nach seinem Golden-Globe-Sieg mit „Titanic“ für „Avatar“ eine weitere Regie-Trophäe entgegen. „Oben“, der mitreißende 3D-Trickfilm über Alter und Sterblichkeit sowie die Erfüllung von Lebensträumen, gewann die goldene Weltkugel für den besten Animationsstreifen. Ein zweiter Preis wurde ihm für seine Musik von Michael Giacchino zugesprochen. „Oben“ hatte schon zuvor für Aufsehen gesorgt: Er durfte als erster Animationsfilm das Filmfest in Cannes eröffnen. DT/dpa

    Golden-Globe-Trophäen für Deutschland und Österreich: „Das weiße Band“ von Regisseur Michael Haneke ist in Hollywood zum besten fremdsprachigen Film gekürt worden. Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz holte in der Nacht zum Montag den Golden Globe als bester Nebendarsteller. Der 53-Jährige erhielt die Ehrung für seine Darstellung des ebenso kultivierten wie skrupellosen SS-Standartenführers Hans Landa in Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“. James Cameron nahm zwölf Jahre nach seinem Golden-Globe-Sieg mit „Titanic“ für „Avatar“ eine weitere Regie-Trophäe entgegen. „Oben“, der mitreißende 3D-Trickfilm über Alter und Sterblichkeit sowie die Erfüllung von Lebensträumen, gewann die goldene Weltkugel für den besten Animationsstreifen. Ein zweiter Preis wurde ihm für seine Musik von Michael Giacchino zugesprochen. „Oben“ hatte schon zuvor für Aufsehen gesorgt: Er durfte als erster Animationsfilm das Filmfest in Cannes eröffnen. DT/dpa