• aktualisiert:

    Das sind die erfolgreichsten christlichen Blogs 2017

    Eine Auswertung von etwa 4700 Artikeln auf mehr als 400 christlichen Blogs zeigt: Satire ist ebenso beliebt wie ernsthafte Diskussionen. Und: Katholische Blogs liegen im Ranking weit vorn.

    Beim Treffen der Blogger in Rom. Foto: Wenz

    Das katholische Online-Portal „feinschwarz.net“ war 2017 das erfolgreichste deutschsprachige christliche Blog. Das geht aus Daten der Seite „Theoradar“ hervor, die der Herausgeber des Blogs „Theopop“, Fabian Maysenhölder (Böblingen), auswertete. Ein Blog (kurz für „WebLog“) ist eine Internetseite, auf der einer oder mehrere Autoren regelmäßig neue Inhalte veröffentlichen. Die Rangliste zeigt, wie oft das jeweilige Blog in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter weiterverbreitet, kommentiert oder als lesenswert markiert wurde.

    Auf „feinschwarz.net“ äußern sich überwiegend katholische Theologiedozenten von Universitäten in Österreich und Deutschland zu gesellschaftlichen Themen. An zweiter Stelle der Rangliste steht die Seite „Theoleaks“, die aktuelle christliche Themen satirisch aufarbeitet. Den dritten Platz belegt die Seite „GekreuzSiegt“ mit persönlichen Artikeln zu Fragen des christlichen Lebens. Es folgen das Blog „Jobo72“ des katholischen Publizisten und Redakteurs der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“, Josef Bordat, die konservativ-katholische Seite „The Cathwalk“ und das liberal-evangelische Blog „kreuz und queer“, das sich viel mit Gender-Themen befasst.

    In der Kategorie der erfolgreichsten Einzelartikel belegt die Satire-Seite „TheoLeaks“ die ersten beiden Plätze. Spitzenreiter ist ein Text mit dem Titel „Nordsee gewinnt vor Gericht: Christen dürfen Fischaufkleber nicht mehr nutzen!“. An dritter Stelle steht ein Artikel der Autorin von „GekreuzSiegt“, in dem sie sich für die „Ehe für alle“ ausspricht. Den vierten Platz belegt ein Artikel auf „evangelisch.de“, der die Verteilung von „Luther-Kondomen“ im Reformationsjahr positiv kommentiert. Viel geteilt wurde auch ein Artikel der Seite „Aufatmen in Gottes Gegenwart“, der sich kritisch mit der Theologie der „Worthaus“-Initiative auseinandersetzt.

    In der Kategorie der meistveröffentlichten Artikel liegt die Seite von Bordat vorne, gefolgt von „feinschwarz.net“ und „Andachten für jeden Tag“. Grundlage der Auswertung waren 4.700 Artikel auf mehr als 400 christlichen Blogs.

    idea / jbj