• aktualisiert:

    Christlich-jüdische Verständigung: Rabbiner Walter Homolka ausgezeichnet

    Der Berliner Rabbiner und Hochschullehrer Walter Homolka wurde gestern in Polen zum "Versöhner des Jahres" ernannt.

    Papstaudienz vom 28. Oktober 2015 aus Anlass von 50 Jahren Nostra Aetate. Papst Franziskus begrüßt Rabbiner Walter Homol...

    Die Auszeichnung des Berliner Rabbiners und Hochschullehrers Walter Homolka erfolgte am Sonntag durch den Polnischen Rat der Christen und Juden (Polska Rada Chrzescijan i Zydów) in der St.-Anna-Kirche in Warschau, wie der Herder-Verlag in einer Presseinformation mitteilt. Die Ehrung „Versöhner des Jahres“ („Czlowiek Pojednania“) wird internationalen Persönlichkeiten zuteil, die sich um die christlich-jüdische Verständigung in Polen besonders verdient gemacht haben.

    Rabbiner Walter Homolka ist Professor für Moderne Jüdische Religionsphilosophie mit dem Schwerpunkt „Interreligiöser Dialog“ an der Universität Potsdam. Der Rektor des Abraham Geiger Kollegs, Mitglied im Gesprächskreis Juden und Christen beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken, wurde für seinen Einsatz gewürdigt, dem christlich-jüdischen Gespräch neue Impulse zu geben.

    Zu den früheren Preisträgern gehören Prof. John Pawlikowski, Rabbiner Michael Signer, die Ordensfrau Mary O’Sullivan, Sir Sigmund Sternberg, der Augsburger katholische Theologie Hanspeter Heinz und Rabbiner Abraham Skorka.

    Herder-Verlag / DT (jbj)