• aktualisiert:

    Vatikan: Tagung über katholische Kliniken

    Vatikanstadt (DT/KNA) Über die Wahrung eines katholischen Profils im Gesundheitswesen in Zeiten wachsender wirtschaftlicher Zwänge beraten von Donnerstag an rund 600 Fachleute aus mehr als 60 Ländern im Vatikan. In den industrialisierten Ländern werde das medizinische Angebot angesichts der Wirtschaftskrise „in drastischer Weise“ auf den Prüfstand gestellt, sagte der Präsident des päpstlichen Gesundheitsrates, Erzbischof Zygmunt Zimowski, am Dienstag im Vatikan. In den Entwicklungsländern fehle es hingegen an den notwendigsten Therapien und Arzneimitteln. Ungeachtet dieser unterschiedlichen Ausgangslagen, gelte es jedoch, in allen Ländern den „unbedingten Respekt“ vor dem Leben von der Empfängnis bis zu seinem natürlichen Ende zu stärken, so der Erzbischof. Die 27. Internationale Konferenz des päpstlichen Gesundheitsrates steht unter dem Titel „Das Krankenhaus, Ort der Evangelisierung: Menschliche und spirituelle Mission“. Im Rahmen der dreitägigen Konferenz ist am Samstag auch eine Begegnung mit Papst Benedikt XVI. vorgesehen. Unter den Vortragenden sind die Kardinäle Wilfrid Fox Napier aus Südafrika, Jean-Baptiste Pham Minh Man aus Vietnam sowie Willem Jacobus Eijk aus Utrecht. Weltweit gibt es nach einer Schätzung des päpstlichen Gesundheitsrates rund 120 000 katholische Einrichtungen im Gesundheitswesen.

    Vatikanstadt (DT/KNA) Über die Wahrung eines katholischen Profils im Gesundheitswesen in Zeiten wachsender wirtschaftlicher Zwänge beraten von Donnerstag an rund 600 Fachleute aus mehr als 60 Ländern im Vatikan. In den industrialisierten Ländern werde das medizinische Angebot angesichts der Wirtschaftskrise „in drastischer Weise“ auf den Prüfstand gestellt, sagte der Präsident des päpstlichen Gesundheitsrates, Erzbischof Zygmunt Zimowski, am Dienstag im Vatikan. In den Entwicklungsländern fehle es hingegen an den notwendigsten Therapien und Arzneimitteln. Ungeachtet dieser unterschiedlichen Ausgangslagen, gelte es jedoch, in allen Ländern den „unbedingten Respekt“ vor dem Leben von der Empfängnis bis zu seinem natürlichen Ende zu stärken, so der Erzbischof. Die 27. Internationale Konferenz des päpstlichen Gesundheitsrates steht unter dem Titel „Das Krankenhaus, Ort der Evangelisierung: Menschliche und spirituelle Mission“. Im Rahmen der dreitägigen Konferenz ist am Samstag auch eine Begegnung mit Papst Benedikt XVI. vorgesehen. Unter den Vortragenden sind die Kardinäle Wilfrid Fox Napier aus Südafrika, Jean-Baptiste Pham Minh Man aus Vietnam sowie Willem Jacobus Eijk aus Utrecht. Weltweit gibt es nach einer Schätzung des päpstlichen Gesundheitsrates rund 120 000 katholische Einrichtungen im Gesundheitswesen.