• aktualisiert:

    Die Herz-Reliquie des Hl. Pfarrers von Ars

    Gelsenkirchen (DT) Die Herz-Reliquie des Hl. Pfarrers von Ars ist im Jahr des Priesters auch in der Gemeinde St. Barbara in Gelsenkirchen-Erle, Cranger Straße 274, zu sehen. Nach Angaben der Pfarrei kommt die Reliquie am Montag, 29. März, gegen 21 Uhr an. Daran schließt sich eine stille Gebetszeit an, bevor um 22 Uhr die Komplet mit einer anschließenden gestalteten Gebetszeit gefeiert wird. Von 23 bis 24 Uhr besteht die Möglichkeit zum stillen Verweilen in der Kirche. Am Dienstag, 30. März, beginnt der Tag in der Gemeinde St. Barbara um 9 Uhr mit der Laudes. Um 10 Uhr besuchen die Kinder die Kirche, um 12 Uhr findet eine Betstunde für die verstorbenen Priester der Diözese und alle Verstorbenen statt, der sich die Sext anschließt. Um 15 Uhr ist ein Vortrag „Der Pfarrer von Ars und die Barmherzigkeit“ geplant, der Kreuzweg beginnt um 17 Uhr. Um 17 Uhr wird im Pfarrheim auch ein Film über das Leben des Heiligen Pfarrers gezeigt „Wo die Heiligen vorüberziehen“. Um 18 Uhr folgt die Vesper, um 18.30 Uhr das Hochamt, um 19.30 Uhr eine Gebetsstunde im Priesterjahr für die Priester und für die Erneuerung des Glaubens in Gemeinde, Pfarrei und Bistum. Um 20.30 Uhr läuft im Pfarrheim nochmals der Film über den Heiligen Pfarrer von Ars. Um 21.30 Uhr wird der Rosenkranz gebetet, um 22 Uhr die Komplet, wonach die Nachtanbetung beginnt. An diesem Dienstag besteht auch von 15 bis 18 Uhr und 19.30 bis 22 Uhr Beichtgelegenheit. Am Mittwoch, 31. März, wird in St. Barbara um 8 Uhr die Laudes und der Rosenkranz gebetet. Um 9 Uhr wird die Herz-Reliquie schließlich mit einer Heiligen Messe verabschiedet. sei

    Gelsenkirchen (DT) Die Herz-Reliquie des Hl. Pfarrers von Ars ist im Jahr des Priesters auch in der Gemeinde St. Barbara in Gelsenkirchen-Erle, Cranger Straße 274, zu sehen. Nach Angaben der Pfarrei kommt die Reliquie am Montag, 29. März, gegen 21 Uhr an. Daran schließt sich eine stille Gebetszeit an, bevor um 22 Uhr die Komplet mit einer anschließenden gestalteten Gebetszeit gefeiert wird. Von 23 bis 24 Uhr besteht die Möglichkeit zum stillen Verweilen in der Kirche. Am Dienstag, 30. März, beginnt der Tag in der Gemeinde St. Barbara um 9 Uhr mit der Laudes. Um 10 Uhr besuchen die Kinder die Kirche, um 12 Uhr findet eine Betstunde für die verstorbenen Priester der Diözese und alle Verstorbenen statt, der sich die Sext anschließt. Um 15 Uhr ist ein Vortrag „Der Pfarrer von Ars und die Barmherzigkeit“ geplant, der Kreuzweg beginnt um 17 Uhr. Um 17 Uhr wird im Pfarrheim auch ein Film über das Leben des Heiligen Pfarrers gezeigt „Wo die Heiligen vorüberziehen“. Um 18 Uhr folgt die Vesper, um 18.30 Uhr das Hochamt, um 19.30 Uhr eine Gebetsstunde im Priesterjahr für die Priester und für die Erneuerung des Glaubens in Gemeinde, Pfarrei und Bistum. Um 20.30 Uhr läuft im Pfarrheim nochmals der Film über den Heiligen Pfarrer von Ars. Um 21.30 Uhr wird der Rosenkranz gebetet, um 22 Uhr die Komplet, wonach die Nachtanbetung beginnt. An diesem Dienstag besteht auch von 15 bis 18 Uhr und 19.30 bis 22 Uhr Beichtgelegenheit. Am Mittwoch, 31. März, wird in St. Barbara um 8 Uhr die Laudes und der Rosenkranz gebetet. Um 9 Uhr wird die Herz-Reliquie schließlich mit einer Heiligen Messe verabschiedet. sei