• aktualisiert:

    Beim Namen genannt

    Die US-Popsängerin Lady Gaga hat in ihrer Halbzeitshow beim Super Bowl einen patriotischen Appell an die Vereinigten Staaten gerichtet. Die 30-Jährige sang, wie die Deutschen Presseagentur berichtet, ein paar Zeilen aus den Titeln „This Land Is Your Land“ von Woody Guthrie sowie „God Bless America“ von Irving Berlin, bevor sie sich vom Dach des NRG Stadium in Houston auf die Bühne abseilte. Ihre 14-minütige Show beim Endspiel der Football-Liga NFL umfasste ein Medley aus ihren Hits „Poker Face“, „Born This Way“, „Telephone“, „Just Dance“, „Million Reasons“ und „Bad Romance“. Die aufgrund ihrer religiös provozierenden Videos und Songs unter Katholiken sehr umstrittene Künstlerin erschien erst im silberfarbenen, hautengen Anzug mit passenden kniehohen Stiefeln, dann in gold-glitzernder Jacke und schließlich bauchfrei mit den im Football üblichen Schulterpolstern. Während der Show vor Millionen Zuschauern grüßte sie ihre Eltern mit den Worten „Hey Dad, Hi Mom“. Eine Gage erhält Lady Gaga für die Show nicht.

    Beim Namen genannt
    _

    Die US-Popsängerin Lady Gaga hat in ihrer Halbzeitshow beim Super Bowl einen patriotischen Appell an die Vereinigten Staaten gerichtet. Die 30-Jährige sang, wie die Deutschen Presseagentur berichtet, ein paar Zeilen aus den Titeln „This Land Is Your Land“ von Woody Guthrie sowie „God Bless America“ von Irving Berlin, bevor sie sich vom Dach des NRG Stadium in Houston auf die Bühne abseilte. Ihre 14-minütige Show beim Endspiel der Football-Liga NFL umfasste ein Medley aus ihren Hits „Poker Face“, „Born This Way“, „Telephone“, „Just Dance“, „Million Reasons“ und „Bad Romance“. Die aufgrund ihrer religiös provozierenden Videos und Songs unter Katholiken sehr umstrittene Künstlerin erschien erst im silberfarbenen, hautengen Anzug mit passenden kniehohen Stiefeln, dann in gold-glitzernder Jacke und schließlich bauchfrei mit den im Football üblichen Schulterpolstern. Während der Show vor Millionen Zuschauern grüßte sie ihre Eltern mit den Worten „Hey Dad, Hi Mom“. Eine Gage erhält Lady Gaga für die Show nicht.

    Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Ralf Stegner, sorgt mit einem Twitter-Tweet für Empörung. Wie die Bild-Zeitung berichtet, verglich der 57-Jährige am Wochenende die Facebook-Chefin Sheryl Sandberg mit der mutmaßlichen NSU-Terroristin Beate Zschäpe, weil ihm offenbar eine gewisse visuelle Ähnlichkeit der beiden aufgefallen war. Stegner, der in den vergangenen Monaten immer wieder durch zum Teil verbal aggressive und sarkastische Tweets auffiel, hat den Tweet inzwischen gelöscht und sich für seine, wie er selbst sagt, „Geschmacklosigkeit“ entschuldigt.