• aktualisiert:

    Zeiten und Menschen (64)

    Heute ist der 12. Februar 2018.

    Das Gerät heißt schlicht Apple Watch, aber eine normale Uhr ist es nicht. Apple-Chef Tim Cook am Dienstagabend bei der P... Foto: dpa

    Heute vor 400 Jahren wurde Olof Verelius geboren, ein schwedischer Sprach- und Altertumsforscher. Er befasste sich intensiv mit der altnordischen Sprache. Ein großes Verdienst erwarb sich Verelius mit der Erstellung eines isländischen Lexikons. Er übersetzte zusammen mit Schefferus auch die isländische Gautreks saga (1664) und die Hrólfs saga Gautrekssonar, die Bósa saga ok Herrauðs (1666), die Hervarar saga ok Heiðreks (1672) und andere mehr.

    Vor 250 Jahren wurde Franz Joseph Karl aus dem Haus Habsburg-Lothringen geboren. Er war von 1792 bis 1806 als Franz II. der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. 1804 begründete er das Kaisertum Österreich, das er als Franz I. bis zu seinem Tod (1835) regierte. Bis zu seinem Tode blieb Kaiser Franz außerdem König von Böhmen, Kroatien und Ungarn.

    Vor 150 Jahren wurde der kanadische Komponist Herbert Austin Fricker geboren. Er komponierte hauptsächlich Orgelwerke. 1900 gründete er in Leeds das Leeds Philharmonic und 1902 das Leeds Symphony Orchestra, die er beide bis 1917 leitete. Von 1904 bis 1913 war er zudem Chorleiter bei den Leeds Festivals.

    Vor 100 Jahren wurde Franz Leitner geboren, ein österreichischer Politiker. Er war Landtagsabgeordneter in der Steiermark und Landesparteivorsitzender der dortigen KPÖ. 1939 wurde Leitner verhaftet und ins KZ Buchenwald deportiert. 1999 wurde ihm von der Jerusalemer Gedenkstätte Yad Vashem der Ehrentitel „Gerechter unter den Völkern“ verliehen.

    Ebenfalls vor 100 Jahren wurde Julian Seymour Schwinger geboren, einer der führenden theoretischen Physiker. Zusammen mit Richard P. Feynman und Shin’ichiro Tomonaga erhielt er 1965 den Physik-Nobelpreis „für ihre grundlegende Leistung in der Quantenelektrodynamik, mit tiefgehenden Konsequenzen für die Elementarteilchenphysik“.

    Vor 50 Jahren verstarb Maria Caspar-Filser, eine deutsche Malerin der Moderne. Sie gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Neuen Münchener Sezession und war vom Impressionismus und Expressionismus beeinflusst. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden ihre Werke als Entartete Kunst diffamiert und aus den Museen entfernt. Nach Kriegsende wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Ihre Heimatgemeinde Brannenburg benannte die örtliche Grund- und Mittelschule nach ihr.

    Seinen 50. Geburtstag feiert heute Josh James Brolin, ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmproduzent und Regisseur. Als Schauspieler machte er zunächst in Steven Spielbergs Die Goonies (1985) auf sich aufmerksam. 2007 war Brolin in dem oscarprämierten Film No Country for Old Men sowie in Im Tal von Elah im Kino zu sehen.

    Einen guten Tag wünscht

    Josef Bordat