• aktualisiert:

    Zeiten und Menschen (56)

    Heute ist der 4. Februar 2018.

    Das Gerät heißt schlicht Apple Watch, aber eine normale Uhr ist es nicht. Apple-Chef Tim Cook am Dienstagabend bei der P... Foto: dpa

    Vor 200 Jahren wurde Rudolf Baier geboren. Er studierte Theologie und Philologie, brach aber beide Studiengänge ab. Baier war von 1843 bis 1846 für Bettina von Arnim im Rahmen der Neufassung des Werkes „Des Knaben Wunderhorn“ tätig, das ihr verstorbener Ehemann Achim von Arnim von 1805 bis 1808 herausgegeben hatte. Die Neufassung sollte das Werk von vermeintlichen, im Sinne der Romantik erfolgten dichterischen Verfälschungen befreien. Nachdem Baier zwei von vier geplanten Bänden fertiggestellt hatte, beendete Bettina von Arnim die Zusammenarbeit. Baier widmet sich heimatkundlichen und philologischen Studien. Er war Sammler von pommerschen Sagen, Märchen und weiterer Volkspoesie, wie Rätseln, Sprichwörtern und Wetterregeln. Ab 1857 arbeitete Baier am Aufbau eines Museums in Stralsund, wo er 1867 zudem Stadtbibliothekar wurde. Heute ist Rudolf Baier Ehrenbürger Stralsunds.

    Ebenfalls vor 200 Jahren geboren wurde der Philosoph Theodor Wilhelm Danzel. Danzel war anfangs ein konsequenter Parteigänger Georg Wilhelm Friedrich Hegels, konnte sich aber mit seinem Werk Über die Aesthetik der Hegelschen Philosophie (1844) von diesem emanzipieren.

    Ihren 50. Geburtstag feiert heute die SPD-Politikerin Astrid Klug. Sie war von 2002 bis 2009 Bundestagsabgeordnete, von 2005 bis 2009 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und von 2009 bis 2012 Bundesgeschäftsführerin ihrer Partei. Seit 2014 ist Astrid Klug Leiterin der Abteilung Klimaschutz, Energie, Verkehr und Luftfahrt im saarländischen Wirtschaftsministerium.

    Einen guten Tag wünscht

    Josef Bordat