• aktualisiert:

    Zur Meldung „Zeit des schnellen Schuldenabbaus ist vorbei“: Die Schulden sind stets gestiegen

    Zur Meldung „Zeit des schnellen Schuldenabbaus ist vorbei“ (DT vom 1. September): Mit dieser Überschrift haben Sie einen riesigen Bock geschossen. Schulden abgebaut hat die Finanzbürokratie in Deutschland noch nie, weder langsam noch „schnell“. Selbst in Jahren höchster Hochkonjunktur und hohem unvorhergesehenem Steueraufkommen ist die Finanzbürokratie mit den Steuern und Abgaben nie ausgekommen und hat neue Schulden aufgebaut. Die Ausgabenwünsche und tatsächlichen Ausgaben der öffentlichen Hände wachsen unerbittlich, unabhängig davon, was an Steuern und Abgaben hereinkommt. Was an Geld fehlt, wird ohne jedes Verantwortungsgefühl auf dem Kapitalmarkt gepumpt – von den „Märkten“ gepumpt, die die Politiker jetzt „an die Kette legen“ wollen.

    Zur Meldung „Zeit des schnellen Schuldenabbaus ist vorbei“ (DT vom 1. September): Mit dieser Überschrift haben Sie einen riesigen Bock geschossen. Schulden abgebaut hat die Finanzbürokratie in Deutschland noch nie, weder langsam noch „schnell“. Selbst in Jahren höchster Hochkonjunktur und hohem unvorhergesehenem Steueraufkommen ist die Finanzbürokratie mit den Steuern und Abgaben nie ausgekommen und hat neue Schulden aufgebaut. Die Ausgabenwünsche und tatsächlichen Ausgaben der öffentlichen Hände wachsen unerbittlich, unabhängig davon, was an Steuern und Abgaben hereinkommt. Was an Geld fehlt, wird ohne jedes Verantwortungsgefühl auf dem Kapitalmarkt gepumpt – von den „Märkten“ gepumpt, die die Politiker jetzt „an die Kette legen“ wollen.

    Das habe ich inzwischen durch Beobachtung der politischen Finanznachrichten gelernt. Politisches „Sparen“ hat mit dem gesunden Menschenverstand nichts gemein. Die deutsche Finanzbürokratie versteht darunter: Das Steueraufkommen wächst schneller als die öffentlichen Ausgabewünsche. Das aber hat es in der Bundesrepublik seit Finanzminister Schäffer noch nicht gegeben – die einzige mir bekannte Ausnahme: Die bayerische Staatsregierung hat in 2012 eine Milliarde an Schulden getilgt.

    Wilhelm Schels, 93164 Laaber