• aktualisiert:

    Zur Berichterstattung zu Fatima und Lourdes: Friedenssehnsucht in brisanter Weltlage

    Herzlichen Dank für den wunderschönen, hervorragenden und herausragenden Bericht über Fatima auf der Titelseite. Die Muttergottes von Fatima und Lourdes geben viel Hoffnung, die der Atem des Lebens, für persönliches, familiäres und globales Lebensglück ist, auch mit Blick auf den göttlichen vorhersehenden Heilsplan!

    Herzlichen Dank für den wunderschönen, hervorragenden und herausragenden Bericht über Fatima auf der Titelseite. Die Muttergottes von Fatima und Lourdes geben viel Hoffnung, die der Atem des Lebens, für persönliches, familiäres und globales Lebensglück ist, auch mit Blick auf den göttlichen vorhersehenden Heilsplan!

    Viel Hoffnung für den Frieden in der Welt schenkt uns auch Papst Franziskus, der im Rahmen seiner Marienwallfahrt zum 100. Jahrestag der Erscheinungen von Fatima um das „Schicksal der Menschheit“ betete und damit das „zeitliche und ewige Schicksal der Menschheit“ der Gottesmutter sowie der Fürsprache der Heiligen Hirtenkinder Francisco und Jacinta Marto und der bald Seligen Lucia dos Santos anvertraute.

    Diese große Friedenssehnsucht in der derzeit brisanten Weltlage ist Balsam für die Seele und schenkt die unendlich große Hoffnung, dass Friede und damit auch ein Stück Himmel auf Erden möglich ist. Dies vermittelte auch die diesjährige „59. Internationale Soldatenwallfahrt nach Lourdes 2017“, womit die Brücke zum ebenso weltberühmten Marienwallfahrtsort Lourdes geschlagen wird. Zwei Marienwallfahrtsorte, in denen das Friedensherz der Welt schlägt, das hoffentlich globale Ausstrahlung hat.

    Manfred Köhn

    55743 Idar-Oberstein