Zum neuen Layout der „Tagespost“: Schrift besser lesbar, Titel früher prägnanter

Auf den Inhalt kommt es an! (siehe auch Beitrag in „Die Tagespost“ vom 29. Juni) Die Verpackung, in diesem Fall das Layout, ist zweitrangig, aber keinesfalls nebensächlich. Besser – weil „leseleichter“ – ist die neue Schrift.

Sehr gewöhnungsbedürftig ist dagegen die Adressleiste der Titelseite. Im bisherigen Erscheinungsbild wirkte die Überschrift „Die Tagespost“ prägnanter. Physisch betrachtet, bildet sie gleichsam den „Schwerpunkt“ der Visitenkarte. Die Verschiebung desselben in der Überschrift nach links bringt Unruhe ins Bild. Begünstigt wird diese Unruhe durch die bebilderte Zeile mit der Inhaltsangabe oberhalb der Überschrift. Da sehe ich keinen Vorteil gegenüber der bisherigen Inhaltsangabe im Kasten oben links auf der Titelseite. Aber das Layout ist ja kein Dogma.