• aktualisiert:

    Mit Emmanuel Macron zusammenarbeiten: Ein Europa der Zukunft

    Macron ist in meinen Augen ein Verfechter der europäischen Einheit. Frankreich, die Grande Nation, ist nach den Terroranschlägen und den Präsidentschaftswahlen auf dem neuen Weg zur sechsten Republik. Die Einigung aller politischen Kräfte, die gewillt sind, Frankreich neu zu organisieren und in den europäischen Kontext zu führen. Emmanuel Macron ist die Lichtfigur, die auch das französisch-deutsche Bündnis und die damit verbundene Zusammenarbeit neu beleben wird. Das von Adenauer und De Gaulle geschaffen wurde und in der jahrzehntelangen Vergangenheit immer wieder den unterschiedlichsten politischen Gegebenheiten ausgesetzt war. Dieses Bündnis braucht neue Impulse für die Gegenwart und vor allem für die Zukunft.

    Macron ist in meinen Augen ein Verfechter der europäischen Einheit. Frankreich, die Grande Nation, ist nach den Terroranschlägen und den Präsidentschaftswahlen auf dem neuen Weg zur sechsten Republik. Die Einigung aller politischen Kräfte, die gewillt sind, Frankreich neu zu organisieren und in den europäischen Kontext zu führen. Emmanuel Macron ist die Lichtfigur, die auch das französisch-deutsche Bündnis und die damit verbundene Zusammenarbeit neu beleben wird. Das von Adenauer und De Gaulle geschaffen wurde und in der jahrzehntelangen Vergangenheit immer wieder den unterschiedlichsten politischen Gegebenheiten ausgesetzt war. Dieses Bündnis braucht neue Impulse für die Gegenwart und vor allem für die Zukunft.

    In Deutschland scheint auch der Wille zur Zusammenarbeit mit Frankreich vorhanden zu sein. Aber an dieser Stelle hat man sich auch in der letzten Zeit hier in Deutschland sehr schwer getan. Unsere Bundeskanzlerin vermag, wie es sich in der letzten Zeit den Anschein nach zeigte, auf Frankreich, sprich dem Präsidenten Emmanuel Macron zuzugehen. Frankreich und Deutschland haben eine globale europäische Chance. Gerade in der Zeit von Brexit und russische Einmischung in die europäischen Angelegenheiten der einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und der NATO. Da bedarf es einer starken Allianz zweier ökonomisch und politisch gleiche Interessen verfolgender Staaten, wie Frankreich und Deutschland. Klare und kameradschaftliche Politik und Ausgleich bei den unterschiedlichen Interessenlagen in beiden Ländern sind außerordentlich wichtig. Hier findet in Frankreich besonders die ökonomische Unterstützung durch Deutschland eine besondere Beachtung. So können beide Staatsoberhäupter gerade in den Zeiten der gestörten Beziehung zu den USA beweisen, dass Europa auch auf sich selbst gestellt in der Lage ist, die Probleme der politischen-militärischen Sicherheit und die Fragen der Ökonomie in Europas zu lösen. Jetzt in Zeiten von Brexit und Donald Trump sowie russischer Unterwanderungsversuche braucht es eine starke Allianz zwischen Deutschland und Frankreich.

    Igor Casimir Bröse

    56745 Weibern